Addicted to Payphone

Ich liebe dieses Lied....es beruhigt mich irgendwie und gleichzeitig verleiht es mir Flügel... http://www.youtube.com/watch?v=qraPm7OwtVA Nun zu den wichtigen Dingen... Eine Woche halte ich mich schon an die Weisheiten des großen Dancemasters D! Jaja, lacht ruhig,...aber ein wer wiegt jetzt ein Kilo weniger?? Ganz richtig, ein Kilo in einer Woche, allerdings ohne Hungern und mit echt tollen Leckereien...ich finde es gar nicht so schlimm, ohne Kohlenhydrate und Obst zu leben, zumal der Samstag ein Schlemmertag ist und man da alles essen darf, was man möchte Ich halte euch auf dem Laufenden...wenn ich in eine 36 passe bzw. eine 38 super locker sitzt, dann hab ich es geschafft (bitte nicht denken a. ich sei dick/fett und weit von einer 38 entfernt, dem ist nämlich nicht so!, b. ich sei einfach dem Magerwahn verfallen. Ich mag es einfach gut auszusehen,...dazu muss ich noch ein paar Kilos verlieren... In der Schule ist momentan irgendwie alles wie immer...meine Klasse hat Löschblätter mit "We love you" beschriftet und die Fenster damit tapeziert, weil ich gegenüber war. Süß, die Kleinen (naja...eine 9. Klasse ist wohl nicht mehr soo klein, aber sie bleiben meine Schnuckel und wenn ich daran denke, dass sich unsere Wege nach der 10. Klasse trennen, wird mir ganz komisch...). Ich lese ein neues Buch! Wie ihr noch nicht wissen könnt, liebe ich Jodi Picoult. Sie ist eine begnadete Autorin und ich verschlinge diese tiefsinnigen Dinger genannt Roman, die sie schreibt. Gerade lese ich "Zerbrechlich". Obwohl mein Kindle erst 6% anzeigt, glaube ich, dass es mich wieder umhauen, in Stücke reißen und wieder neu zusammensetzen wird.

25.8.12 19:32, kommentieren

Es gibt nur einen Unterschied zum Irrenhaus...

...und das ist die Telefonnummer...kennt ihr warscheinlich, oder? In meinem Leben ist es wirklich so, bzw. in meinem Klassenzimmer...das ist alles so doof, dass es fast schon wieder gut und lustig ist... Ich könnte ich manchmal kringeln, auf welche Dinge die kommen. Nach drei Tagen bin ich auf jeden Fall schon wieder fast ferienreif...nicht wegen der Schule und dem Unterricht..sondern eher wegen dem bürokratischen Kram, den man nebenbei noch erledigen muss... -.- Hier hat sich die Lage wieder beruhigt...ich war irgendwie am absoluten Tiefpunkt angelangt,...mittlerweile finde ich selbst, dass ich maßlos übertrieben habe. Aber gesagt ist gesagt, geheult ist geheult und überhaupt...Ich versuche jetzt die Sache realistisch zu sehen. Ich weiß, dass ich meine Fehler habe, große sogar, dass ich nicht perfekt bin und dass ich mich ebenfalls ändern muss. Aber das ist schwer. Ich weiß nicht, ob ich es kann. Wir arbeiten daran.

15.8.12 19:01, kommentieren

Manchmal, in Situationen wie heute oder jetzt gerade, frage ich mich, ob ich das richtige mache oder mich selbst nur in ein Unglück stürze, das kein schnelles Ende nehmen wird, sondern uns beide kaputt macht. Er sagt oft Dinge, die mich sehr verletzen, merkt es selbst nicht, was mich noch mehr verletzt. Diese ganzen Entschuldigungen im Nachhinein interessieren mich nicht. Ich dachte, diese Liebe endet nie und sie ist bedingungslos. Mittlerweile stellt sie aber leider die Bedingung, diese Kompromisse einzugehen, diese Kommentare hinzunehmen oder einen Cut zu machen. Irgendwie bin ich weder zu dem einen, noch zu dem anderen bereit. Was soll ich tun?! In Situationen wie heute denke ich mir, ich packe meine Sachen, ziehe hier aus und fange alleine neu an. Aber irgendwie weiß ich, dass wir ohne einander nicht sein können. Aber können wir es miteinander? Kann ich mit diesem Mann für immer mein Leben verbringen, mit ihm Kinder haben? Von ihm Respekt und Verantwortung verlangen? Im Momenten wie jetzt bin ich mir unsicher, dabei wünsche ich es mir. Es tut mir weh. Ich hasse mich sogar, dass ich solche Gedanken habe. Aber tief in mir weiß ich, dass es so wie es im Moment ist nicht weitergehen kann. Ich weiß, dass ich schon immer ein sehr melancholischer Mensch war, der viel grübelt, oft auch mal ein paar Tränchen verdrückt und weniger die Partymaus ist (die ich aber durchaus auch mal sein kann!!), aber ich will das ganze nicht zu meiner Lebensphilosophie machen. Wieso denken Männer, dass sie einen Fehler mit ein paar Blumen oder einer "Überraschung" (kommerziell, käuflich!) gutmachen können?! Denkt ihr, wir Frauen sind so kalt und oberflächlich?

3 Kommentare 11.8.12 16:48, kommentieren

Guten Tag und Welcome to my life...

Mein letztes Blog hatte ich in der Schulzeit geführt. Irgendwann habe ich damit aufgehört. Jetzt überkam es mich irgendwie und ich wollte mich euch mitteilen. Eigentlich passiert in meinem Leben genug, um es niederzuschreiben...vor allem in meinem beruflichen Alltag...Zu meiner Person... Obwohl ich weitesgehend anonym bleiben möchte, sei soviel gesagt...ich bin 28, weiblich, Hundemama eines einjährigen Mopsmädchens und Lehrerin. Ich unterrichte Haupt- und Realschulklassen und habe selbst eine 9. Klasse. Wenn man verschiedene Lehrertypen bedenkt, würde ich mich als autoritären "Zuckerbrot- und Peitsche"-Typ bezeichnen und fahre ganz gut damit (P.S.: Mehr Peitsche als Zuckerbrot..!). Hinzu kommt natürlich, dass ich nächsten Sommer endlich (nach 10 Jahren Beziehung!) heiraten werde. Nennen wir ihn in den Blogeinträgen doch einfach...IHN. Momentan genieße ich noch die Ferien...die letzte Woche davon. Ab Montag geht der ganz normale Wahnsinn wieder los Seid gespannt.

3 Kommentare 7.8.12 15:28, kommentieren